Schullandheim

Schullandheim – So macht Lernen Spaß

 

Eingebunden in das Konzept der ganzheitlichen Persönlichkeitsentwicklung steht zu Beginn von Klasse 6 ein mehrtägiger Schullandheimaufenthalt.  

Ob das Reiseziel Nordsee oder Alpen heißt, die Schülerinnen und Schüler beteiligen sich  immer mit großer Freude an der Planung und Durchführung.

In zahlreichen Unternehmungen während des Aufenthalts wird das vernetzte Denken geschult, indem das Zusammenspiel von Mensch und Natur betrachtet wird, sei es bei Bauwerken, in der Landwirtschaft, im Tourismus oder in der Dichtung.

Großer Beliebtheit erfreuen sich die sportlichen Betätigungen wie zum Beispiel Kanufahrten, Klettern, Radfahren.

 

Eine wichtige Erfahrung für die Schülerinnen und Schüler ist jedoch das Leben in der Klassengemeinschaft, verbunden mit sozialen Lernen und Selbstwahrnehmung.

Zur Erinnerung erstellen alle am Ende des Schullandheims einen Ordner mit Protokollen, Berichten, Erzählungen und Bildern.