Leitbild

Die Schulzeit ist ein wesentlicher Abschnitt im Leben eines Menschen, in dem es gilt, die Persönlichkeit zu entwickeln. Dabei hat die Schule die Aufgabe, die jungen Menschen in einem durch die modernen Medien bestimmten Umfeld auf dem Weg der Persönlichkeitsentfaltung zu begleiten, zu fordern, und zu fördern. Dies geschieht durch eine fundierte Ausbildung, eine weltoffene Erziehung und die Vermittlung sozialer Kompetenzen.

Unsere Schüler erhalten eine gründliche fachliche Ausbildung. Sie erwerben ein umfassendes Wissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten, die sie für das spätere Studium bzw. das Berufsleben qualifizieren und ihnen einen selbstbestimmten Lebensweg eröffnen. Methodische Kompetenzen sollen es ihnen ermöglichen, selbstständig zu lernen und zu arbeiten, d.h. ihren Lernprozess selbst weiter voran zu bringen. Unser Ziel ist es, die Schüler in die Lage zu versetzen, Zusammenhänge auch fächerübergreifend zu erkennen, Informationen eigenständig auszuwerten und eigene Maßstäbe und Kriterien zu deren Bewertung zu entwickeln und zu vertreten.

Wir wollen die Schüler hinführen zu selbstständigem und eigenverantwortlichem Denken und Handeln, ihr Selbstbewusstsein stärken und sie zur Zivilcourage ermutigen. Neben Einsichts- und Kritikfähigkeit sind Aufrichtigkeit, Pflicht- und Verantwortungsbewusstsein sowie demokratisches Verhalten weitere Ziele unserer Erziehung. Wir fördern und fordern bei den Schülern Lern- und Leistungsbereitschaft, Kreativität und Ausdauer. Dazu gehören auch Verlässlichkeit und ein sorgsamer Umgang mit Sachen.

Die Entwicklung von Teamfähigkeit als einem übergeordneten Ziel setzt das Erlangen von sozialen Kompetenzen voraus. Die Anleitung der Schüler zu Hilfsbereitschaft, Toleranz und Respekt gegenüber anderen ist uns dabei ebenso wichtig wie die Förderung von Offenheit und Sensibilität im Umgang miteinander. Durch eine hohe Gesprächs- und Kooperationsbereitschaft sollen unsere Schüler in die Lage versetzt werden, Konflikte konstruktiv auszutragen, Kompromisse zu schließen und Probleme zu lösen.

Wir sind eine sehr kleine Schule. Unsere kleinen Klassen und die familiäre Atmosphäre, geprägt durch ungewöhnlich starke persönliche Bindungen, ermöglichen eine offene, direkte und effektive Kommunikation aller am Schulleben Beteiligten. Dadurch ist es möglich, dem einzelnen Schüler bei Fragen und Problemen individuell zur Seite zu stehen. Förderkurse, Hausaufgabenbetreuung, Begabtenförderung und andere stützende Maßnahmen verdeutlichen dieses Bemühen.
Wir suchen im Interesse eines störungsfreien Schullebens und guten Schulklimas den aktiven Dialog zwischen Schülern, Eltern und Lehrern. Gemeinsame Gespräche, gegenseitiges Vertrauen und ein respektvoller Umgang miteinander bilden hierfür die Grundlage. Auf diese Weise entwickeln wir unser pädagogisches Konzept gemeinsam weiter.

Das außergewöhnliche Engagement und die herausragenden Erfolge im Sport, die durch das Prädikat „Partnerschule des Sports“ ausgezeichnet wurden, besitzen einen hohen Stellenwert. Zusammen mit kulturellen Angeboten und außerunterrichtlichen Veranstaltungen fördern sie die Gemeinschaft aller beteiligten über die Schule hinaus. Sie stärken die Solidarität und die Identifikation mit der Schule und tragen zur Entwicklung der Persönlichkeit bei.